road of humbleness

Zeugnisse und Artikel

          Zeugnisse und Artikel von Ulrike

Ich möchte auf die Archiv Artikel meiner alten Webseiten verweisen:

Leider wurden auch die meisten Berichte im Archiv auch gelöscht, wenige sind noch online: LinkLink  2

Eine kleine Auswahl der alten Artikel!

Meine Weissagung!

Wer Mir dient, dient nicht mehr sich selber. Und einen jeden den Ich zum Kämpfen berufe, der lernt erst einmal Disziplin bevor er überhaupt wagt daran zu denken sich in den Kampf zu wagen.

Du sollst es sehr genau wissen, dass Ich Mir Menschen berufe die auf Mich hören spricht der Herr.

Ich kann Menschen die chaotisch den eigenen Vorstellungen folgen nicht brauchen spricht der Herr. Darum verstehe endlich, Ich rede schon seit Jahren mit Dir darüber dass Du tun sollst was Ich von Dir will, nicht was Dir einfällt was Du gerade meinst tun zu sollen. Siehe ist Dir nicht aufgefallen, dass Du je nach dem was Dich beschäftigt hat etwas angefangen hast von dem Du immer zu 100% überzeugt warst dass es Mein Wille ist?

Ich aber bin nicht sprunghaft spricht der Herr, und in Meinen Entscheidungen nicht abhängig von dem Umständen und den Menschen. Meinst Du nicht, dass Ich auch in der Lage bin für das zu sorgen was Ich tun will? Oder meinst Du Ich komme nur mit einer Idee an, und lasse die Ausführung dann Euch Menschen? Warum dann fängst Du an Dich zu sorgen über Dinge die so wie so nicht in Deiner Hand liegen? Kümmere dich um die Dinge welche Ich der Herr Dir konkret verlange! Siehe Ich kenne Dich doch, warum sollte Ich Dich überfordern? Darum lerne erst was es heißt zu gehorchen!

Denn Ich liebe Dich spricht der Herr Dein Gott! Lerne vertrauen, damit Du unterscheiden lernst! Damit Du Meine Befehle verstehen kannst, wenn Ich sie Dir gebe spricht der Herr! Wenn ich befehle, dann erwarte Ich die Ausführung zu 100% zuverlässig, nicht dass Du Mir eine Antwort darüber gibst wie Du etwas siehst oder nicht. Höre auf Dich in Deiner Kraft und in Deiner Bemühung anzustrengen, damit Du Freiheit erleben kannst. Lass Mich wirken, und gewöhne Dich dass Du nicht immer alles an einem Nachmittag bekommen wirst.

Denn ICH will Reife und Wachstum. Welche Pflanze siehst Du dass sie in einem Augenblick vom Samen bis hin zu den Früchten gelangt. Ich koche keinen Instant-Kaffee, damit Du verstehen kannst was Ich Dir zu sagen habe. Übe Dich in der Geduld. Auch wenn Du durch nicht einfache Situationen hindurch gehst, so sind sie nicht ein Freibrief für Dich auf Geduld verzichten zu können.

Darum beruhige Dich! Ich bin es noch immer spricht der Herr, der Ich den Überblick habe. Lass Dich doch nicht so einfach hin und her scheuchen!

Denn Du kannst es Dir erlauben soviel Zeit zu haben wie Ich für alles habe. Worauf Du achten sollst ist in Meine Ruhe zu kommen und darin auch unter allen Umständen bleiben zu lernen! Das wirst Du brauchen um bestehen zu können. Wisse auch dass Ich die nötige Kraft habe das zu tun was Ich tun will. Darum sorge Dich nicht darum dass nicht zustande kommt was Ich will.

Was ICH einzig und allein brauche und haben will spricht der Herr, ist dass Du Dich total darauf einlässt nicht etwas anderes zu versuchen was von Dir will. Warum denkst Du immer dass Ich mich verspäten könnte? Siehe in Deinem Herz plagt Dich der Gedanken in den Augenblick der Not, und er hat Dich öfter dazu verleitet Mir gegenüber die Initiative zu ergreifen, statt Mich die Sachen zu einem Ende zu bringen.

Aber komm, und ICH will für dich sorgen. Doch musst Du dafür wirklich alle alten Sachen lassen, und zulassen dass Ich die Initiative in allem habe. Dass es für Dich nicht einfach ist die Kontrolle wirklich total abzugeben weiß Ich, denn Ich kenne Dein Herz.

Aber Ich weiß wie weit Ich was von Dir erwarten kann, und Ich wirke auch selber in Dir das was Ich haben will, wenn Ich nur heran darf. Darum komme zur Ruhe, Ich verlange nicht Leistung von Dir. Auch nicht dass Du den Überblick hast über alles. Denn Soldaten zeichnet aus dass sie sich an das halten was ihnen gesagt ist, und das ist genug.

Für den ganzen Rest trägt ihr Befehlshaber die Verantwortung. ER gibt auch die Befehle, für Soldaten in Meiner Armee des König-reiches der Himmel, reicht es die Befehle zu empfangen und auszuführen, wie eben auch ein Schaf eben auch auf die Stimme seines Hirten reagiert. Darum beruhige Dich und Du wirst sehen dass Ich Gehorsam und Treue belohne spricht der Herr, wie Du es in Meinem Wort, der ganzen Schrift lesen kannst.

Darum sei getrost. Ich fange nicht an um aufzuhören ohne fertig zu sein. Aber das ist nicht ein Freibrief für Dich andere Sachen zu tun als Du sie tun sollst, Schritt für Schritt einen jeden Tag das seine, so wie es in Deinem Vermögen steht zu tun. Denn Ich wirke Wollen und Vollbringen.

Und Ich gehe nicht hinaus über die Kraft die einer hat. Meine Kraft die Ich Wirken lasse durch die Wahrheit in ihm durch Meinen Geist darum sei getrost und komme zur Ruhe. Dann wirst Du auch sehen was Soldaten auszeichnet: Ihr Herz und Ihr ganzes Wesen in allem, nicht die Kleidung, oder ihre Ausrüstung. In Deinem Herzen muss Du bereit sein, und Dein ganzes Wesen muss durchdrungen sein davon, dass der Heilige Geist absolute Autorität hat Dich zu leiten um was immer es auch geht, ohne Abstriche. Da will Ich Dich hinbringen.

Denn Ich will brauchbare Leute spricht der Herr, weil Ich mit ihnen wirken will und nicht Theater spielen.

Dahin will Ich Dich hinbringen, wenn Du willst. Ob Du das willst, die Frage musst Du selber entscheiden, wie weit Du Dich einlassen willst Mir in der Wahrheit zu gehorchen.

Denn siehe Ich der Herr werde Dich nicht zwingen. Aber Ich gebe reichen Lohn denen die wirklich in allem sich Mir unterordnen spricht der Herr. Darum überschlage die Kosten und danach gib Mir die Antwort. Amen 18 Uhr 56

Liebe Ulrike,

alles prüfen und das Gute behalten,

Weissagung bekommen für Ulrike Barthel in Bad Urach. am 27.11.2006

In diesem Krieg gibt es keine Entlassung, wie Du es in Meinem Wort sehr klar nachlesen kannst.(Pred.8,8). Richte Deinen Sinn darum darauf das Feld zu behalten und stehen zu bleiben. Meinst Du nicht dass Ich Dich hätte ablösen können, wo Ich es unbedingt gewollt hätte?

Aber das lasse Meine Sorge sein. Ich weiß was Ich mit Dir tue, Ich habe Dich nicht vergessen, noch habe Ich den Überblick verloren. Ändere Deinen Sinn, lass ihn von Meinem Heiligen Geist erneuern. Damit Du einen festen Stand hast. Ich habe Dich eingezogen Dich auszubilden. Ich werde Dir nicht den Kopf voll-stopfen, siehe Ich werde wirken dass Du nicht herum redest, sondern dass Du gehorchen lernst dem Heiligen Geist.

Ich sage Dir dass Ich Dich dahin bringe dass Du den Gehorsam eines Soldaten lernst, damit Du überwinden lernst in Zeiten wie der in welcher Du lebst. Du wirst Dich wundern. Denn Ich werde Deinen Charakter verändern. Ich werde Dich in Meine Klarheit führen, aber siehe das geht nur mit dem Sinn eines Soldaten. Du sagst dass Du glaubst dass Du mit Mir am Kreuz gestorben bist, denn nichts anderes bedeutet die Taufe. Das wirst Du in der Praxis auf einem ganz anderen Niveau kennen lernen.

Denn Ich will Dir feste Grundlagen geben, wie Du gebeten hast. Aber diese Grundlagen die gibt es nur auf Meinem Weg. Siehe Ich habe Dich empfindsam gemacht. Und so sollst Du lernen wie Du Dich bewegen musst damit Du durch das Blut Jesu mit welchem Du erkauft bist, und das Wort Deines Zeugnisses überwindest.

Denn Zeugnis bedeutet sehr viel mehr als Du es Dir jetzt vorstellst.

Du wirst wie ein Soldat, der um Kämpfen zu lernen eine totale Wandlung durchmachen muss, auch eine Wandlung durchmachen, die mindestens auch so total ist.

Denn Ich will nicht dass Du in Angst lebst, sondern in Meiner Furcht spricht der Herr. Alles was aus dem Fleisch ist wirst Du kennen lernen und ablegen, in dem Maß in welchem Du in die Wahrheit Meines Wortes hinein geführt wirst. Und dann wirst Du erkennen dass Ich Dich anders gemacht habe.

Das ist Mein Angebot, und Mein Ruf zugleich an Dich. An dieser Stelle habe Ich auf Dich gewartet, Dich in eine neue Dimension hinein zu führen. Hier entscheidet sich Deine weitere Verwendung in Meinem Reich spricht der Herr. Du hast die Möglichkeit Deine Berufung zu befestigen. Ich werde Dich entsprechend Meines Planes durchführen, wie viel Du von dem was Dir gegeben wird nehmen wirst, dass wird Dein weiterer Lauf in Meiner Gnade entscheiden.

Aber Du sollst wissen, dass Ich der Herr Dich zu keinem Zeitpunkt in etwas hinein bringen würde, wo Du nicht durch Meine Gnade auch Meinen Weg heraus finden kannst in dem Du überwindest.

Darum fürchte auch die Prüfungen des Glaubens nicht, sie sollen Dir nur zeigen wann Du wo und wie den Weg einschlagen sollst. Damit Du am Ende stehen bleibst.

Darum geht es Mir mit Dir spricht der Herr Dein Gott. Darum fürchte Dich nicht vor dem was vor Dir liegt. Denn Ich bin bei Dir auch wenn nicht immer alles süß klingt, so liebe Ich Dich trotzdem erst recht.

Darum führe Ich Dich in die Realität der Auseinandersetzung die Meine Kinder Tag für Tag umgibt. Damit Du siehst worauf es ankommt, und nicht blind herum tappst. Darum fürchte Dich nicht. Nimm es an wo Du voran kommen willst, auch wenn Dir nicht alles schmecken wird.

Aber Ich der Herr führe in Meine Stärke, die Mir vertrauen. Komm doch! Fürchte Dich nicht, denn dieses ist ein Abschnitt welchen Du durchlaufen musst, und er wird Dir nicht schaden. Fasse Mut und wisse, Ich der Herr führe Dich diesen Weg, auch wenn Du ihn so noch nicht kennst.

Es ist die Grundausbildung für meine Leute, die erkannt haben das sie kämpfen müssen in Meiner Gnade!

Amen

Als Einleitung in diese Rubrik, möchte ich einen älteren Artikel posten: Der letzte geistige Check-Up! (Weitere Artikel werden folgen)

Der letzte geistige Check-Up!

Mit diesem Artikel will ich beim letzten geistigen Check-Up einsteigen, danach gebe ich weiter was der Ruach Ha Kodesch (Heilige Geist) mir zeigt. Der Vergebung Test: Ist der Groll wirklich begraben?

Passend dazu dieses kurze Video: Dringende Warnung Gott zeigt Mann das Gericht

Die Grundlage für diesen Check-Up ist die Bergpredigt von Jeschua, die eindeutig aufzeigt, wer im Himmelreich Eintritt erhält. Zum Check-Up gehört natürlich auch die Warnung von Paulus, die er uns gebündelt in Galater 5 gibt.

Die Seligpreisung von Jeschua, die würde ich persönlich als Ermutigung bezeichnen, wobei die Worte von Paulus eine eindeutige Ermahnung sind.

Matthäus 5 und die Seligpreisungen

→ Lk 6,20-26

3 Glückselig sind die geistlich Armen[2], denn ihrer ist das Reich der Himmel!

4 Glückselig sind die Trauernden, denn sie sollen getröstet werden!

5 Glückselig sind die Sanftmütigen, denn sie werden das Land erben!

6 Glückselig sind, die nach der Gerechtigkeit hungern und dürsten, denn sie sollen satt werden!

7 Glückselig sind die Barmherzigen, denn sie werden Barmherzigkeit erlangen!

8 Glückselig sind, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen!

9 Glückselig sind die Friedfertigen, denn sie werden Söhne Gottes heißen!

10 Glückselig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden, denn ihrer ist das Reich der Himmel!

11 Glückselig seid ihr, wenn sie euch schmähen und verfolgen und lügnerisch jegliches böse Wort gegen euch reden um meinetwillen! 12 Freut euch und jubelt, denn euer Lohn ist groß im Himmel; denn ebenso haben sie die Propheten verfolgt, die vor euch gewesen sind.

Galater 5 und die Ermahnung zum Wandel im Geist

→ Röm 8,1-14; Eph 5,1-12; Kol 3,5-15

16 Ich sage aber: Wandelt im Geist, so werdet ihr die Lust des Fleisches nicht vollbringen. 17 Denn das Fleisch gelüstet gegen den Geist und der Geist gegen das Fleisch; und diese widerstreben einander, so daß ihr nicht das tut, was ihr wollt. 18 Wenn ihr aber vom Geist geleitet werdet, so seid ihr nicht unter dem Gesetz.

19 Offenbar sind aber die Werke des Fleisches, welche sind: Ehebruch, Unzucht, Unreinheit, Zügellosigkeit; 20 Götzendienst, Zauberei, Feindschaft, Streit, Eifersucht, Zorn, Selbstsucht, Zwietracht, Parteiungen; 21 Neid, Mord, Trunkenheit, Gelage und dergleichen, wovon ich euch voraussage, wie ich schon zuvor gesagt habe, daß die, welche solche Dinge tun, das Reich Gottes nicht erben werden.

22 Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue[5], Sanftmut, Selbstbeherrschung. 23 Gegen solche Dinge gibt es kein Gesetz.

Zur Grundlage des Falls gehört auch Egoismus, Neid und Eifersucht!

Paulus führt als erstes den Ehebruch auf, der eindeutig mit Egoismus gespickt ist. Jeschua geht einen Schritt weiter, denn ER sagt, der Ehebruch beginnt schon im Herzen.

Matthäus 5,28 Ich aber sage euch: Wer eine Frau ansieht, um sie zu begehren, der hat in seinem Herzen schon Ehebruch mit ihr begangen.

Hierbei haben sogar viele Christen ein Problem, daher ist es dringend notwendig Jeschua zu bitten, diese üble Wurzel aus dem Herzen zu reißen, damit man nicht ins Verderben gerissen wird.

Martin Luther sagte: „Wir können es nicht verhindern, dass eine Taube über unserem Kopf fliegt, aber wir können es verhindern, sie ein Nest dort bauen zu lassen.“ Kein Christ ist davor gefeit plötzlich einen anderen Menschen begehrenswert zu finden, es liegt allerdings alleine an ihm, ob er diese Gedanken annimmt. Wer sich nicht dagegen wert, der ist schon in der Falle Satans.

Der beste Weg um einen Anfang des Check-Up's zu machen sind: „Indem ich selbst meine Motivationen betrachte. Ich muss ehrlich zu mir selbst sein und fragen, warum ich dieses und jenes tue.“ Wer nicht damit beginnt seine eigenen Motivationen zu durchleuchten, der findet keinen Weg aus der Falle Satans.

Wir wollen jetzt nicht die Werke des Fleisches einzeln ansprechen, sondern zum Haupt-Problem der meisten Christen schreiten: „Groll und Bitterkeit.“ Diese beiden üblen Samen bewirken Handlungen in uns, die uns ins Verderben ziehen. Wer nicht zugibt Groll und Bitterkeit im Herzen zu haben, der erkennt auch nicht was er falsch macht. Sehr viele Christen werden sich jetzt auf den Fuß getreten fühlen, wer dabei Zorn empfindet, der sollte gut aufpassen. Emotionen, bewirkt durch die Mächte der Finsternis, die aufbegehren weil sie nicht entlarvt werden wollen.

Der Egoismus bei vielen Christen!

Ich hatte vor Jahren einen Artikel geschrieben: Du musst glauben was ich glaube!. .... Diesen Artikel könnte man auch mit folgenden Worten untermauern: „Du musst handeln wie ich es wünsche, dabei ist es mir egal wie es dir geht. Meine Wünsche müssen befriedigt werden, sonst tue ich dieses oder jenes nicht mehr, dann wirst du schon sehen was du davon hast, wenn du meine Wünsche nicht mehr befriedigst.“

Diese Zusammenfassung hat den Nagel auf den Kopf getroffen!

Wir dürfen etwas nicht vergessen: „Jeschua blickt bis in die kleinste Ecke unseres Herzens." Nun, daher ist ein ehrlicher Check-Up dringend notwendig, wenn man nicht die Trübsal durchlaufen will, schlimmstenfalls in der Hölle landen will. Um diesen Check-Up überhaupt zu machen, dafür muss man sich wiederum demütigen und eingestehen, selbst Fehler gemacht zu haben, was diese oder jene Situation hervorgerufen hat, worüber wir verärgert sind und andere Menschen angreifen.

Manipulativ beten!

Christen die manipulativ beten, die sind immer egoistisch, weil sie wollen das dieses und jenes passiert. Wer fragt sich nach den Wünschen Jahwes, oder fragt sich, ob es Jahwes Willen ist, was ich bete? Es geht immer um (mich, ich will, ich brauche) … daher wird dieser Egoismus für alle die ihn praktizieren, ein Fallstrick sein. Wir dürfen nicht vergessen was dabei passiert, denn wir öffnen mit unserem Egoismus die Tür für Satan. Satan ist nicht nur der Vater der Lüge, er ist auch der Vater des Egoismus. Klar und deutlich: „Jeschua / Jesus, ER hat nicht die Eigenschaft des Egoismus!“ Diese Eigenschaft ist der Türöffner für Groll und Bitterkeit, die eine Fahrkarte zur Hölle ist. Groll und Bitterkeit öffnet die Tür zum lästern, ein Schritt weiter nach unten zur Verdammnis.

Lästern öffnet die nächste Tür, die Tür des Hochmutes. Eindeutig ist es eine Spirale des Bösen, wer dies nicht erkennt, der ist in der Falle Satans und in großer Gefahr.

1. Korinther 6,10 weder Diebe noch Habsüchtige, noch Trunkenbolde, noch Lästerer, noch Räuber werden das Reich Gottes erben.

Wenn ich meinen Egoismus befriedigen will, dann bete ich manipulativ!

Dies ist ein älterer Artikel von mir, den ich vor 1 1/2 Jahren schrieb.

Heute wird es mir einfach gemacht, ich habe einen Artikel gefunden der dieses Thema auf den Punkt bringt!

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit der Frage von Manipulation unter Christen und was es bewirken kann. Schon vor vielen Jahren hat Gott angefangen mich über das Thema zu lehren. Ich habe damals von meinem Vater ein kleines Buch bekommen. Das Buch ist von Rick Joyner und heißt „Hexerei überwinden“. Durch das Buch hat Gott mir die Augen über Manipulation geöffnet. Sowohl für Rick Joyner als auch Derek Prince ist Manipulation und Zauberei das Gleiche bzw. Manipulation ist eine Facette von Zauberei.

Als ich dann in die SMD gekommen bin und angefangen habe mich zu engagieren und meine Ideen einzubringen wurde meine Erkenntnis über Zauberei zum ersten Mal auf die Probe gestellt. Ich merkte schnell, dass es auch unter Christen zwei Wege gibt seine Ideen durchzubringen. Ein Weg ist, dass man stets die Wahrheit sagt und nichts auslässt und der andere Weg mit seiner Idee zu überzeugen ist, wenn man einen Teil der Wahrheit unter den Tisch fallen lässt. Oft ist der Teil der Wahrheit den man aussparrt der explosive Teil durch den Widerstand und Zweifel bei den Zuhörern verursacht werden könnten. Und um dies zu vermeiden erwähnt man nicht alles, um das „gute Endprodukt” nicht zu gefährden und das ist Manipulation!!!

Meine Feuerprobe kam auch bald, als es darum ging eine große Evangelisation an der Uni zu planen, die für die Gruppe – auch ein finanzielles – Wagnis darstellte. Hätte ich die riskanten Finanzen verschwiegen, wären wahrscheinlich die meisten gleich begeistert mitgezogen, aber als ich einbrachte, dass die ganze Geschichte eine Stange Geld kosten wird, gab es eine Menge Diskussionen und es hat mehrere Wochen gebraucht bis die Gruppe hinter den Hochschultagen stand. Ich hätte die Gruppe auch manipulieren können, wenn ich als alles entschieden war mit den Risiken herausgerückt wäre. Doch Gott sei Danke, hatte Er mir vorher gezeigt: Zauberei ist, wenn ich durch mein Handeln (Sprechen, Denken, Reden usw.) andere dazu bringe etwas zu tun, was sie vielleicht bei vollkommenem Wissen über eine meine Ziele nicht tun würden. Durch diese Lektion lernte ich, dass Zauberei nur bedingt was mit Hokuspokus zu tun hat, sondern einfach ein anderes Wort für Manipulation ist.

Gerade während ich diesen Artikel schreibe, ist auf Spiegel Online ein Artikel über „Vernünftige Zauberei“ erschienen. Der Artikel behandelt die Rede des Präsidentschaftskandidaten Barack Obama in Berlin. Barack Obama setzte in seiner Rede Versprechen und seine hohen Ideen bewusst ein, um Menschen von sich zu überzeugen; wie jeder von uns weiß, wird er trotz seines Versprechen nicht der Retter der Welt sein können. Trotzdem nutzt er die manipulative Sprache, um das Gefühl zu geben, dass er das Potential zum Retter hat. Anscheind hat sogar die Welt es geschnallt, dass Manipulation Zauberei ist. Krass, oder?

Wir müssen sehr vorsichtig sein mit dem wie wir mit Erwartungen, Behauptungen, Wünschen usw. gegenüber anderen Menschen begegnen. Wir sind uns oft gar nicht bewusst wie haarscharf wir uns am Rande von Zauberei befinden und sogar schon zu Hexern und Hexen geworden sind. Galater 5,20 bestätigt, dass Zauberei ein Werk des Fleisches, also aus der menschlichen Natur ausgeht und dafür kein Hokuspokus und Geisterbeschwörung nötig ist.

Soweit der Ausschnitt!

Derek Prince Was ist Zauberei ? - von Derek Prince - Teil 2.1 Link

Es ist Boshaftigkeit!

Ist euch eigentlich bewusst was Egoismus noch ist? Zu Beginn hatte ich einen alten Artikel von mir erwähnt: Du musst glauben was ich glaube......... Ich beschrieb wie man dieses Thema noch bewerten kann: „Du musst handeln wie ich es wünsche, dabei ist es mir egal wie es dir geht. Meine Wünsche müssen befriedigt werden, sonst tue ich dieses oder jenes nicht mehr, dann wirst du schon sehen was du davon hast, wenn du meine Wünsche nicht mehr befriedigst.“

Ist euch eigentlich bewusst was hinter diesem Handeln steckt? Bosheit! Denn nur wer versteckte Bosheit in sich schlummern hat, nur der kann so handeln. Dieses Thema geht so tief, es ist regelrecht erschreckend. Jetzt ist es kein Wunder mehr, warum mehr Christen in die Hölle kommen, als in den Himmel.

Jeschua will aber nicht, dass nur eine Menschenseele verloren geht, in die Hölle geht jeder freiwillig, durch Ungehorsamkeit der Bibel gegenüber.

Denn wenn wir in den Werken der Liebe wandeln, dann ich es unmöglich Egoistisch zu sein und diese Gedanken zu haben („Du musst handeln wie ich es wünsche, dabei ist es mir egal wie es dir geht. Meine Wünsche müssen befriedigt werden, sonst tue ich dieses oder jenes nicht mehr, dann wirst du schon sehen was du davon hast, wenn du meine Wünsche nicht mehr befriedigst.“)

Im Grunde können wir diese Haltung als Endresultat betrachten, die sicherlich keine Freude bei Jesus / Jeschua weckt!

Galater 5,22 Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.

Diese Früchte werden niemals ein Verhalten vieler Christen haben, wie ich es hier beschrieben habe ( „Du musst handeln wie ich es wünsche, dabei ist es mir egal wie es dir geht. Meine Wünsche müssen befriedigt werden, sonst tue ich dieses oder jenes nicht mehr, dann wirst du schon sehen was du davon hast, wenn du meine Wünsche nicht mehr befriedigst.“)

Macht noch heute den Check-Up, morgen könnte es zu spät sein.

Religiosität bringt uns nicht in den Himmel, nur ein lebendiger Glaube und lebendiger Lebensweg mit Jesus / Jeschua!

In Liebe,

Ulrike Veronika Barthel

Leserbrief auf diesen Artikel: Was ist mit Ulrike los?

Liebe Ulrike & liebe Geschwister!

Vielleicht habt ihr es auch bemerkt? Ich meine bei Ulrike vollzieht sich gerade ein Wandel, was ihre Postings angeht.

Natürlich ist sie immer noch sehr direkt. Ein mancher wird sich sicher auch auf die Füße getreten fühlen. Aber das ist ja manchmal auch notwendig. 😕

Ich glaube aber das „Zornige“ läßt ENDLICH nach und ich lese die Beiträge wieder gerne.

Ehrlich gesagt hatte ich mich zwar nicht von ihr abgewendet – aber für ca. 11/2 Jahre besuchte ich ihre Seiten nur noch sporadisch. Das hat sich seit ein paar Wochen sehr geändert und so warte ich wieder jeden Tag auf den neuen Beitrag.

Gerade im heutigen Beitrag gibt es diesen Verweis auf den „Vergebungs“ - Test. Diesen habe ich sofort an viele Geschwister weitergeleitet, mit der Bitte es auch zu tun!

Denn wer kennt nicht jemanden, wo Vergebung noch das dringende Thema Nr.1 ist!?

Vergebt einander und segnet eure Feinde. Tut Buse!

Ich hoffe aber sehr, dass viele hier den Test bestehen!

Betet bitte auch weiter für Ulrike, das sie noch mehr in die Ruhe und in den Frieden bekommt – und betet für jene, welche sie immer noch anzugreifen versuchen. Segnet sie !

Ich bin froher Hoffnung, dass auch sie erkennen werden, dass Liebe besser ist als Hass!

Seid behütet und gesegnet!

Shalom

Frido

Hallo liebe Besucher dieser Seite

Ich bin eine langjährige Freundin von Ulrike. Auch wenn wir zeitweise weniger Kontakt hatten, war es immer als hätten wir gerade miteinander telefoniert. Heute hatten wir wieder ein Telefonat, welches mich aber doch recht nachdenklich und traurig gemacht hat.
Ulrike ist in den ganzen Jahren leider immer wieder äußeren Angriffen ausgesetzt gewesen. Es gibt Menschen die immer wieder versuchen, sei es mit Hackerangriffen oder endlosen Anschuldigungs-Briefen, ihr Leben negativ zu beeinflussen und zu belasten. Dies kann einen Menschen so sehr verletzen wir wir es uns gar nicht vorstellen können.
Ich habe Ulrike immer als sehr ehrlichen und vor allem demütigen Menschen erfahren dürfen! Sie hat sich niemals vor unserem Herrn erhöht oder sich in irgendeiner Weise hervorgetan. Im Gegenteil: Ulrike macht sich immer klein und entschuldigt sich sofort für Alles. Ich glaube ,ihr ist manchmal gar nicht bewusst ,dass Jesus gerade diese Eigenschaften an Menschen so sehr liebt. Sie ist in dieser Hinsicht manchmal wie ein Kind. Und sollen wir nicht wie die Kinder zu unserem Vater kommen? Ich bin z.b. so nicht und hätte gern mehr von diesen Eigenschaften. Seit Jahren bekomme ich mit, wie der ein oder andere Chtist sie beschimpft ohne sie jemals kennengelernt zu haben. Dies wirkte sich auch auf ihre Kinder aus, die dadurch logischerweise mit betroffen waren. Heute hat sie z.b. sehr geweint darüber ! Ich möchte dafür Niemand anklagen, aber daran erinnern, was Worte alles anrichten können!

Mein Appell an alle Menschen, aber vor allem an euch Christen die das Lesen, wenn ihr euch als Christen bezeichnet, bitte verhaltet euch so wie ihr von anderen Mitmenschen gerne behandelt werden wollt. Kein gläubiger Mensch wird in Gottes Augen mehr oder weniger wert sein, oder gar einen Sonderstatus im Himmel erlangen ! Bedenkt immer, alle Anfeindungen, die ihr in irgendeiner Form aussendet, verletzen auch unseren Herrn ,denn er liebt alle Menschen gleichermaßen. Wir Menschen sind uns auch in Glaubensfragen nicht immer einig, jedoch gibt es uns nicht das Recht andere Mitmenschen zu beschuldigen ,sie würden z.b mehr oder weniger an Jesus glauben oder womöglich gar nicht. Dies steht uns einfach nicht zu. Wir sind auf der Erde um zu lernen, ja auch uns gegenseitig zu respektieren zu lieben! Das dies nicht immer leicht ist steht außer Frage . Jedoch mit Jesus und unserem Vater an unserer Seite geht es auf jeden Fall viel leichter!

Seid gesegnet und beschützt

Melly

Mein Interview beim Christlichen TV

Im Jahr 2006 war ich beim Christlichen TV aus Traunstein / Chiemsee eingeladen, wo ich auch fast 1 Woche mit meiner Tochter und unserem geliebten Moritz verbrachte. Bevor wir die Studio Aufnahmen und Außenaufnahmen machten, musste ich erst einmal in die Ruhe kommen, denn der Weg dorthin war schon mit Gefahren und den größten Angriffen gepflastert.

Damals wohnten wir für 3 Jahre in Lingen EMS … in der Vergangenheit hatte ich oft darüber berichtet. Vor uns lag eine Fahrt von gut 900 km… die ich als herzkranke Frau alleine bewältigen musste. Wir fuhren über Kassel, wo ich eine Rast einlegte und zwei Glaubensschwestern besuchte. Bei der ersten Station machte ich Erfahrungen mit dem Deutschen Geheimdienst, worüber ich nicht reden & schreiben werde, ich bin schließlich kein Selbstmordkandidat.

Mit dem was ich erlebte, damit konnte ich nicht richtig umgehen, ich hatte Angst bekommen. Mit meiner Tochter und dem Hund fuhr ich weiter zu der anderen Glaubensschwester, damit wir einige Stunden schlafen konnten. In der Nacht um 2 Uhr fuhren wir los, damit ich um 11 Uhr in Traunstein ankommen konnte. Sobald wir die Autobahn erreichten ging es plötzlich nicht weiter, denn die A 7 war in beiden Richtungen gesperrt. An der Raststätte sagte man mir, ich soll doch die parallele Bundesstraße benutzen, in Fulda sollte ich dann wieder auf die Autobahn fahren. Was ich tat, dass taten auch alle LKW Fahrer aus beiden Richtungen.
 

Eine Horrorfahrt begann!

Nach einigen Stunden fuhr ich auf den Parkplatz einer Tankstelle, die leider erst um 6 Uhr öffnete. Meine Tochter und der Hund schliefen im Auto, ich konnte nicht schlafen, weil ich dringend Wasser lassen musste. Als Mann wäre dies kein Problem gewesen, aber als Frau und die vielen LKWs die vorbei fuhren musste ich bis 6 Uhr warten. Vollkommen übermüdet fuhr ich gegen 6 Uhr 30 weiter, diese Anstrengung machte sich auch an meinem Herzen bemerkbar. Ich war wirklich dem Herzinfarkt nahe, daher musste ich 80 km vor Traunstein anhalten. Ich rief die Geschwister dort an und sagte, sie müssen mir unbedingt entgegen kommen, damit jemand mein Auto weiterfahren kann. Dank Jeschua haben diese Geschwister uns wirklich abgeholt, ich hätte unmöglich noch einen km weiterfahren können. Jeschua lies mich während der Autofahrt schon wissen, dass Satan diesen Unfall wegen mir geschehen lies, damit ich in diese gefährliche Situation komme.
 

Alles verzögerte sich!

Ursprünglich war das Interview für Nachmittags geplant, dann hätte ich eine Nacht dort geschlafen und wir wären wieder zurückgefahren. Auf Grund der aktuellen Situation war ein Interview an diesem Tag unmöglich, daher wurden wir eingeladen bis zum Wochenende dazubleiben, damit wir bei weniger Verkehrsaufkommen zurückfahren können. So wurden uns noch sehr schöne Tage am Chiemsee geschenkt, wir machten einen Ausflug nach Salzburg und besuchten die Sehenswürdigkeiten in der Umgebung. Das Interview fand einige Tage später statt, aber Jeschua gab nie die Erlaubnis zur Ausstrahlung. Die Geschwister sagten mir, sie müssen mich schützen, daher hatte Jesus ihnen untersagt dieses Zeugnis bei Bibel TV, RTL und Sat.1 zu veröffentlichen, was ursprünglich geplant war. Wir fuhren auch gemeinsam zu dem TV Studios vom Bayrischen TV… für uns war dies eine aufregende Erfahrung, denn wir konnten sehen wie die Aufnahmen gemacht wurden, die Millionen Menschen später sehen.

Auf der Rückreise plante ich diesmal eine andere Richtung zufahren, ich entschloss mich über Frankfurt und Gießen zufahren, damit ich in Gießen einen Tag Pause machen konnte, um am nächsten Tag die Heimreise nach Lingen fortzusetzen.
 

Wieder erwartete uns eine Überraschung auf der Autobahn!

Kurz vor Nürnberg war auf der Autobahn eine Massenkarambolage, wie aus dem Nichts standen viele Autos kreuz und quer auf der Autobahn. Was wir dort erlebten, dies war so unheimlich, denn die Autobahn war frei und ich fuhr mit unserem Seat Altea gut 180-200 Stundenkilometer. Wie aus dem Nichts war dieses große Problem da, meine Tochter fing an zuschreien, als ich eine Vollbremsung machen musste. Quietschend blieb unser Auto höchstens ein Meter vor den anderen Autos stehen. Wir lobten und priesen Jesus, denn ER hatte uns erneut vor etwas ganz schlimmen bewahrt. Auf der nächstmöglichen Raststätte fuhr ich von der Autobahn herunter, denn dieser Schock saß uns beiden noch in allen Gliedern. Gegen Abend erreichten wir erschöpft Gießen, am nächsten Tag fuhren wir dann die letzte Strecke bis nach Lingen weiter.
 

Kaum jemand erkennt es!

Traurigerweise haben die wenigsten Glaubensgeschwister erkannt, wer hinter alledem steckt, wenn ich von Christen Verleumdet werde, wenn Lügenpropheten Geschichten im Internet über mich verbreiten.... die Angriffe auf mein Leben und so weiter! Einfach alle die Angriffe, von denen ich seit Jahren Zeugnis gebe, sie kommen direkt aus der Hölle.

Zu einem ganz bestimmten Zweck erlebte ich dies alles: „Ich muss Zeugnis geben, damit noch ganz viele Christen in die Wahrheit geführt werden. Am Ende wartet die Belohnung im Himmel auf mich.“ Jeschua wird alle meine Feinde richten, ER ist der Richter, auf den ich vertrauen muss!

Die Bildzeitung und mein Nahtoderlebnis!

Es muss 2012 gewesen sein, als ich von einer Reporterin der Bildzeitung angeschrieben wurde, sie wollte ein Interview mit mir machen, was auf 2 Seiten ausführlich in der Bildzeitung publiziert werden sollte. Dieses Angebot hatte ich aber abgelehnt, zurückblickend war dies eine sehr gute Entscheidung, die ich damals traf. Satan hasst mein Zeugnis so sehr, darum begegnet er so vielen Christen als Engel des Lichtes, damit sie mich angreifen und wir großen Schaden erleiden. Der Zeitpunkt wird kommen, an dem mein Zeugnis als Wahrheit angenommen wird, dieser Zeitpunkt liegt aber in der Hand von unserem Vater im Himmel.

Was Jeschua eine Glaubensschwester aus Brasilien über mich zeigte!

Vor vielen Jahren hatte die Freundin (aus Brasilien) von Hildegard Schneider (https://www.worldwidewings.de/) eine Vision von mir. Hildegard übersetzte mir, was ihre Freundin ihr in Portugiesisch schrieb.

Viele Tränen lagen auf ihrem Weg, aber ich habe sie getröstet. Ich habe sie in den Arm genommen und habe sie von großen Pfeilen befreit, dass sie versteht, dass ich sie in meine Pläne gestellt habe und niemand sie von mir wegziehen kann und niemand von meinen Plänen, die ich für sie habe. Ein großes Tier hat sich erhoben, um ihre Schritte zu verhindern.

(Ich ging nach Hause und die Vision ging weiter)

Noch einmal habe ich deine Freundin weinend gesehen und wie sie fast in eine Depression gefallen wäre. Das Tier was sich vor ihr aufstellte war der Grund für diese Depression. Noch einmal habe ich dieses Tier gesehen, wie es sich aus einem großen schmutzigen See erhoben hatte. Die Wasser von dem See waren Schlamm, Kot und Dreck.

Jesaja 57 Vers 20 Aber die Gottlosen sind wie das aufgewühlte Meer, das nicht ruhig sein kann, dessen Wasser Schlamm und Kot aufwühlen. 21 Keinen Frieden, spricht mein Gott, gibt es für die Gottlosen!

In dem Moment als das Tier deine Freundin berühren wollte habe ich einen Fluss gesehen, es war wie kristallklares Wasser das über Felsen und Steine floss. Deine Freundin hat nicht bemerkt was sich im geistlichen Königreich abspielte. Der Fluss war wie eine große Hand, die deine Freundin berührt hat. Ende

Aufgrund von diesem Video, möchte ich danach einen alten Artikel über den Bibelcode online stellen: 

Archiv Artikel: Die Tricks von Satan!